Wirtschaftliche Eingliederung

 

Das UNHCR unterstützt Vertriebene bei der Suche nach dauerhaften Lösungen.  

Während Nothilfe für Flüchtlinge in den Stunden, Tagen und Monaten nach ihrer Flucht unerlässlich ist, gilt es auch zu berücksichtigen, dass diese Menschen etwa 17 bis 20 Jahre im Exil bleiben. Es ist sehr wichtig, dass sie ein Selbstwertgefühl entwickeln können. Beschäftigungsmöglichkeiten, die Fähigkeit, einen neuen Beruf zu erlernen, oder die Möglichkeit, ein Unternehmen zu gründen, sind wichtige Schritte für Flüchtlinge auf dem Weg zu einer menschenwürdigen Existenz. 

Dauern Konflikte oder Verfolgungen an, vor denen Flüchtlinge geflohen sind, ist die Aussicht auf eine Rückkehr in die Heimat ungewiss. Das UNHCR hilft zur Flucht gezwungenen Menschen, selbständig zu werden, indem es ihre Fähigkeiten und Kenntnisse erweitert und ihnen Zugang zu Ressourcen, Ausbildung, Kapital, Beihilfen, Dienstleistungen und Märkten verschafft, die sie benötigen.

Für Menschen, die vor Krieg oder Verfolgung geflohen sind, ist die Möglichkeit, zu arbeiten und den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen, eines der wirksamsten Mittel, sich in Würde und Frieden ein neues Leben aufzubauen. 

Hindernisse für die Integration 

Das UNHCR bemüht sich um eine Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden, um die Integration zu erleichtern, und fördert verschiedene Initiativen zur wirtschaftlichen Integration von Flüchtlingen. Vertriebene sehen sich in vielen Fällen mit zahlreichen Hindernissen in ihren Gastländern konfrontiert: fehlender Zugang zu Bankdienstleistungen, Wohnraum, Bildung, Arbeitsmarkt usw. 

Das UNHCR empfiehlt eine Integrationspolitik, die es allen Flüchtlingen und anderen schutzbedürftigen Personen ermöglicht, wirtschaftlich produktiv zu sein. Dies verschafft ihnen Selbstvertrauen, Würde und soziale Interaktion. Die Integration kommt sowohl den einzelnen Menschen als auch der Aufnahmegesellschaft zugute. 

Flüchtlinge haben selten die gleichen Ausgangsbedingungen wie andere Migranten. Ihre Netzwerke sind kleiner (falls vorhanden), ihre Familien können im Herkunftsland in Gefahr sein, ihre Sprachkenntnisse sind im Allgemeinen begrenzt, ihre Dokumente können auf der Flucht verloren gegangen sein oder ihre Gesundheit kann durch Trauma und Gewalt Schaden erlitten haben. 

Aufbau einer nachhaltigen Zukunft 

Mit Ihrer Unterstützung bemühen wir uns, Flüchtlingen die Mittel zu geben, starke soziale, wirtschaftliche und kulturelle Bindungen zu ihren Gastgemeinschaften aufzubauen. Zudem stärken wir ihre Fähigkeit, ihre Rechte einzufordern. 

Für den eigenen Lebensunterhalt aufkommen und gleichzeitig zum lokalen Leben beitragen zu können, ist eine Frage der Würde und eine nachhaltige Lösung für Menschen, die alles verloren haben.